Der Deutschlandtourismus erwartet eine Öffnungsperspektive

Tourismusbranche wünscht sich Öffnungsperspektive

Berlin- Zur morgen stattfindenden Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder erklärt der Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes, Norbert Kunz:

„Der Deutschlandtourismus braucht eine klare Öffnungsperspektive. Das erwartet die gesamte Branche. Das ist auch unsere Erwartung an das morgige Treffen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder mit der Bundeskanzlerin. Der heute bekannt gewordene Vorschlag ist das Gegenteil. Sollten diese Pläne umgesetzt werden, würden die Belange einer ganzen Branche erneut vertagt und würden Millionen Beschäftigte und Familien im Ungewissen gelassen. Das ist nicht akzeptabel. Selbst das Robert-Koch-Institut stuft in seinem jüngst veröffentlichen Stufenkonzept touristische Übernachtungen als niedriges Infektionsrisiko ein. Es ist schwer zu verstehen, dass Wirtschaftsbereiche wie der Tourismus mit besseren Kontrollmöglichkeiten außen vor bleiben sollen. Wir fordern die Politik in Bund und Ländern auf, Wort zu halten. Die Vorschläge für eine durchdachte Öffnungsperspektive liegen seit langem auf dem Tisch. Die vom Deutschen Tourismusverband vorgeschlagene 4-Säulenstrategie aus Impfen, Testen, digitaler Kontaktnachverfolgung und Schutz- und Hygienemaßnahmen bietet die Voraussetzung für sicheres Reisen, sobald es das Infektionsgeschehen zulässt. Die Öffnungsperspektive für den Tourismus muss jetzt kommen.“

„Der Deutschlandtourismus erwartet eine Öffnungsperspektive“ weiterlesen

Spanien und Litauen keine Hochrisikogebiete mehr

Osterurlaub in Spanien oder Litauen?

Die Zahl der Neuinfektionen in den beiden Ländern sinken, daher werden Spanien und Litauen vom Robert-Koch-Institut und auch von der Bundesregierung wieder als „normales“ Risikogebiet eingestuft. Das bedeutet, dass bei der Rückkehr aus Spanien oder Litauen nicht mehr sofort ein negativer Test vorzuweisen ist. Man muss sich allerdings 48 Stunden nach der Einreise in Deutschland testen lassen. Die Pflicht zu einer zehntägigen Quarantäne bleibt, davon kann man sich nach fünf Tagen durch einen weiteren negativen Test befreien.

„Spanien und Litauen keine Hochrisikogebiete mehr“ weiterlesen

Thailand-Urlaub derzeit kaum möglich

Thailand ist eines der beliebtesten Fernreiseziele im Winter

Phuket- Thailand ist eines der beliebtesten Fernreiseziele im Winter. Obwohl das Land kein Corona-Risikogebiet ist, ist dort ein Urlaub derzeit kaum möglich. Die Einreise ist nur mit einem Visum erlaubt und die damit verbundenen Auflagen sind gravierend:

  • Touristen benötigen neben dem Visum* auch eine Einreisebescheinigung* (Certificate of Entry/COE) sowie einen negativen Covid-19-Test. Das Test-Zertifikat darf zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden sein.

  • Nach der Einreise müssen sich Urlauber dennoch auf eigene Kosten in eine 14-tägige, strenge Quarantäne in einer staatlich zugelassenen Isolationseinrichtung (meist Hotel) begeben. Zudem sind mehrere weitere Covid-19-Tests zwingend vorgeschrieben.

  • Nach Aufhebung der Quarantäne müssen Reisende damit einverstanden sein, ihre Bewegungen im Land lückenlos kontrollieren zu lassen.

„Thailand-Urlaub derzeit kaum möglich“ weiterlesen

Israel und Griechenland planen Reise-Korridor

Ein Reise-Korridor zwischen Griechenland und Israel soll den Tourismus aufrecht erhalten

Jerusalem – Israel und Griechenland wollen in der Corona-Krise Tourismus für Geimpfte ermöglichen. Vertreter beider Länder verständigten sich am Montag in Jerusalem darauf, geimpften Bürgern Reisen zwischen den Staaten ohne Auflagen zu gestatten, sobald die Flugbeschränkungen aufgehoben sind.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte bei einer Pressekonferenz mit seinem griechischen Kollegen Kyriakos Mitsotakis, die Reisen sollten ohne Einschränkungen und Quarantäne möglich sein. Griechenlands Regierungschef hoffte, israelische Touristen so schnell wie möglich in seinem Land zu begrüßen. Basis der Abmachung ist die gegenseitige Anerkennung sogenannter Grüner Impfpässe. In Israel ist der internationale Flughafen Ben Gurion vorerst geschlossen, um das Einschleppen von Coronavirus-Mutanten zu verhindern.

„Israel und Griechenland planen Reise-Korridor“ weiterlesen

Trotz drohender Flugverbote sorgenfrei den Urlaub buchen

Eurowings Holidays krempelt Anzahlungs-, Storno- und Umbuchungsbedingungen radikal um

Berlin- Das gab´s noch nie! Um den Deutschen ihre momentane Verunsicherung bei der Urlaubsplanung zu nehmen, krempelt der Macher von Eurowings Holidays Karlheinz Kögel die in der Reisebranche üblichen Anzahlungs-, Storno- und Umbuchungsbedingungen radikal um. Sie gelten ab sofort und für alle Pauschalreisen aus dem Programm von Eurowings Holidays. Trotz der aktuellen Reisebeschränkungen und drohender Flugverbote

 

Kunden legen nur noch 50 Euro als Anzahlung auf den Tisch. Die Kosten für eine etwaige Stornierung oder Umbuchung der Flugpauschalreise sind damit (bis 14 Tage vor Abflug) bereits abgegolten.

„Trotz drohender Flugverbote sorgenfrei den Urlaub buchen“ weiterlesen

Australien schickt Reisende aus Neuseeland in Quarantäne

Reisebeschränkungen in Australien und Neuseeland

Berlin- Australien setzt die Regelung zur quarantänefreien Einreise aus Neuseeland für weitere 72 Stunden aus.

Es handle sich um eine Maßnahme zum Schutz der australischen Bevölkerung, begründen die Behörden den Schritt. In Neuseeland waren kürzlich zwei Menschen positiv auf die südafrikanische Variante des Coronavirus getestet worden.

„Australien schickt Reisende aus Neuseeland in Quarantäne“ weiterlesen

Merkel will Reise-Stillstand!

Seehofer: Prüfen drastischere Maßnahmen wie Reduzierung des Flugverkehrs nach Deutschland auf nahezu null

Berlin- Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf ihre gewöhnlich gut informierten Regierungskreise meldet, plant Innenminister Horst Seehofer zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel eine Einstellung des Flugverkehrs nach Deutschland. Israel hatte diesen Schritt bereits vollzogen.

Wegen Virus-Mutation: Kommt es zum Reise-Stillstand?

Die Sorge vor der Coronavirus-Mutation ist groß: Könnte es erneut zu einem Reise-Stillstand kommen? Die Bundesregierung prüft offenbar die Möglich-keit einer fast vollständigen Einstellung des Flugverkehrs.

„Merkel will Reise-Stillstand!“ weiterlesen

Reisen im Winter- Winterurlaub oder eine Reise ins Ausland?

Bis mindestens Mitte Februar bleiben massive Reisebeschränkungen

Wellness – Wärme und Entspannung, ohne weit zu reisen

Berlin- Wellness liegt in diesem Jahr ziemlich im Trend. Da viele typsiche Sonnenziele im Winter nicht bereist werden können, entscheiden sich viele lieber dafür, eine Relax-Auszeit in der näheren Umgebung einzulegen.

„Reisen im Winter- Winterurlaub oder eine Reise ins Ausland?“ weiterlesen

Argentinien präsentiert die Maradona-Tour

Argentinien bietet ab heute eine neue Tour in seinem Angebot für Touristen an

Buenos Aires – Argentinien bietet ab heute eine neue Tour in seinem Angebot für Touristen an: Eine Route, die wichtige Stationen des Lebens Diego Armando Maradonas umfasst, eine der größten Fußballlegenden der Welt. Diese emotionsgeladene Rundfahrt führt durch Straßen ausgewählter Stadtviertel von Buenos Aires, auf welcher der Besucher zahlreiche, dem Star gewidmete Wandmalereien verschiedenster Stilrichtungen betrachten und Museen, Kirchen, Restaurants und sogar ein zu Ehren des berühmtesten Fußballers aller Zeiten errichtetes Heiligtum besuchen kann.

„Argentinien präsentiert die Maradona-Tour“ weiterlesen