Ungarn Trendland und ein vielbesuchtes Reiseland in Mitteleuropa

Das Land Ungarn gehört zu den Trend-Reisezielen Europas

Budapest–  Ungarn lockt mit vielen Naturschönheiten, malerischen Gebirgszügen, zahlreichen Seen, Heilquellen und Thermen, historischen Bauwerken und nicht zuletzt mit der berühmten Region der Puszta. Neben dem beliebten Plattensee kann Ungarn mit vielen National- und Naturschutzparks wie zum Beispiel dem bekannten Fertő-Hanság aufwarten.

 

Die ungarische Hauptstadt Budapest besticht mit ihrem speziellen Flair, tollen Sehenswürdigkeiten und den malerischen Ufern an der Lebensader – der Donau. Budapest wird wegen seiner schönen prunkvollen Bauten häufig mit der französischen Metropole Paris verglichen.

 

Es gibt vieles zu entdecken in der unglaublich schönen Metropole. Wundervolle Kathedralen, Schlösser, Denkmäler, Brücken, aber auch Museen, Kunst und Kuriositäten prägen das Stadtbild.

 

In Budapest lebten große Herrscher, berühmte Persönlichkeiten und viele kreative Menschen.

Kilometer lange Shoppingmeilen auf denen sich Gebäude mit faszinierenden Fassaden reihen laden zu Erkundungstouren ein.

 

Die must see Attraktionen in Budapest beleuchten einerseits die glanzvollen Tage einer Metropole und andererseits auch die düstere Geschichte Europas: Heute erinnern Denkmäler und Museen an die Verfolgung der Juden während der Zeit des Nationalsozialismus.

 

Welche Budapest Sehenswürdigkeiten sind kostenlos?

Obwohl Budapest eine recht günstige Stadt ist, schadet es nicht ein wenig auf den Geldbeutel zu achten. Einige der Budapest-Sehenswürdigkeiten können Sie sich kostenfrei anschauen.

  1. Kettenbrücke
  2. Heldenplatz
  3. Burgviertel
  4. St. Stephans-Basilika
  5. Matthiaskirche
  6. Andrássy Allee
  7. Margareteninsel
  8. Schuhe am Donauufer
  9. Gellértberg
  10. Jüdisches Viertel

 

Welche Budapest Sehenswürdigkeiten sind für Kinder?

Budapest ist auf den ersten Blick vielleicht nichts für Kinder.

Aber Sie werden überrascht sein wie spannend Kinder dann plötzlich das imposante Parlamentsgebäude finden oder wie sehr ihre Augen leuchten, wenn das Donauufer und Kettenbrücke abends beleuchtet werden und tausende Lichter auf dem Fluss zu tanzen scheinen.

 

Natürlich gibt es aber auch Ausflugsziele abseits von Museen, Kirchen und anderen Bauwerken, die für Kinder dann doch meiste dröge sind.

 

Unsere Top 3 Unternehmungen mit Kindern in Budapest:

    1. Budapest Eye – Riesenrad mit Blick über die Stadt
    2. Budapester Zahnradbahn – fährt hoch zum Burgberg
    3. River Ride -Tour mit dem Amphibienfahrzeug (Bus und Boot in Einem)

 

Die häufigsten Fragen zu Budapest

  1. Wo ist Buda und wo ist Pest?

Der Name Budapest ist eine Neuschöpfung aus der Zeit als die drei unabhängigen Donau-Städte Buda, Òbuda und Pest 1873 zu einer Stadt zusammengelegt wurden. Die Städte Buda und Òbuda lagen auf der Westseite der Donau und Pest auf der östlichen Seite der Donau.

 

Beide Seiten der Stadt sind über die wunderschöne Kettenbrücke verbunden und haben tolle Sehenswürdigkeiten.

 

Komisch für heutige Ohren: Früher war die Bezeichnung „Pest-Buda“ für die Region rund um die Städte geläufig.

 

Ungarn,Trend Reiseziel,Europa,Reise,News
Ungarn gehört zu den Trend-Reisezielen Europas © Presse.Online

2. Welche Währung brauche ich in Budapest?

Obwohl Ungarn Mitglied in der Europäischen Union ist, hat das Land den Euro als Währung bisher nicht einführen können. Die Landeswährung ist der Ungarische Forint (HUF).

 

Ein Euro entspricht meistens 320 Forint (Stand August 2019). Der Gang zur Wechselstube oder zur Bank wird Dir also nicht erspart bleiben. Achten Sie  aber darauf, dass Ihr Geld in seriösen Wechselstuben getauscht wird oder am besten schon vor der Reise. Das ist zwar etwas teurer, aber dafür sicher.

 

Tipp: In manchen Restaurants können Sie mit Euro bezahlen und bekommen als Wechselgeld dann Forint zurück. Das sollten Sie aber lieber vermeiden, da die Wirte hier gerne zu Ihren Gunsten umrechnen und Sie so schnell sehr viel mehr bezahlen.

3. Wie gelange ich vom Flughafen ins Zentrum von Budapest?

Die Fahrtzeit zwischen dem Flughafen Budapest und der Innenstadt beträgt je nach gewähltem Transportmittel zwischen 30 und 45 min.

 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Buslinie 100E fährt jede halbe Stunde direkt vom Flughafen in die Innenstadt.

 

Eine Fahrt kostet circa 3,00 € pro Person. Alternativ können Sie auch die Buslinie 200E (fährt alle 5 bis 10 min) bis zur Metrostation Kõbánya-Kispest nehmen und von dort mit der M3 bis zur Haltestelle Deák Ferenc tér fahren. Für die Fahrt wird ein Transferticket benötigt – mit diesem ist das Umsteigen zwischen zwei Verkehrsmitteln nämlich erlaubt. Ansonsten gehen auch zwei Einzeltickets (Kosten circa 2,00 €/2,50 €, Fahrkarten gibt es am Flughafen).

 

Mit dem Taxi oder dem Shuttle:

Je nach Gepäck und Erschöpfungslevel hat man manchmal auch keine Lust auf den öffentlichen Nahverkehr und möchte direkt ins Hotel. Eine Taxifahrt ins Zentrum kostet circa 25,00 €. Alternativ kann man auch auf die Shuttlebusse ausweichen. Am Flughafen gibt es einen Ticketschalter für den Transfer per Kleinbus. Tickets gibt es ab 7,00 €. Das Beste: Man wird am Hotel abgesetzt. Wenn Sie gleich auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie auch sofort einen Rücktransfer zum Flughafen buchen. Möchten Sie sich das Gedränge am Ticketschalter ersparen und haben Angst vor Verständigungsproblemen, können Sie den Transfer auch vorab online buchen.

 

Das Team von Reise. News wünscht einen schönen Aufenthalt in Ungarn.

 

Wikipedia/PSM.Media, 28.02.2020, Foto: Budapest 2019 © Presse.Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.