Corona- Frankreich öffnet Plätze für deutsche Camper

PiNCAMP veröffentlicht freie Plätze für deutsche Camper

Berlin- Trotz oder gerade wegen Corona: Camping boomt, gilt es doch als risikoarme Urlaubsform. Die Nachfrage nach freien Plätzen übersteigt das Angebot bei weitem. Vor allem deutsche Campingplätze melden für den Sommer und bis in den Herbst hinein: Ausgebucht! „Deshalb lohnt sich der Blick über die Grenze zu unseren französischen Nachbarn“, berichtet Uwe Frers, Geschäftsführer der ADAC Camping GmbH und verantwortlich für PiNCAMP, das Campingportal des ADAC (https://www.pincamp.de). Seit Mitte Juni haben die meisten Plätze von der Bretagne bis zur Cote d’Azur wieder geöffnet. Zusammen mit Kooperations-Partner Huttopia hat PiNCAMP eine Liste von online buchbaren Campingplätzen in Frankreich zusammengestellt, die die strengen französischen Hygienemaßnahmen umsetzen und dabei auf besonders nachhaltige Bewirtschaftungskonzepte achten (https://www.pincamp.de/campingthemen/huttopia).

 

So werden auf den 39 Huttopia-Plätzen und weiteren vier Huttopia-Villages in Frankreich mindestens dreimal am Tag die sanitären Einrichtungen desinfiziert und gereinigt. Auch die Schwimmbäder werden mehrmals am Tag kontrolliert, das Wasser in den Becken virenfrei aufbereitet. Auf allen Huttopia-Anlagen achtet man auf das Abstandsgebot und auf das Tragen von Masken in Gemeinschaftsräumen und an der Rezeption. Huttopia Camping steht in erster Linie für modernes, naturnahes und nachhaltiges Camping. Die Plätze des Unternehmens setzen auf regenerative, umweltschonende Maßnahmen. So sind alle Gebäude und Unterkünfte auf Stelzen gebaut, um den Untergrund nicht zu belasten. Straßen und Wege sind nicht asphaltiert, die Beleuchtung ist solarbetrieben und beim Müll gilt das Zero-Waste-Prinzip, alles wird verwertet und kompostiert. „Nachhaltiges Camping im Einklang mit der Natur steht bei deutschen Campern hoch im Kurs“, bestätigt Uwe Frers. „Mit Huttopia haben wir in Frankreich einen Partner, der dieses Prinzip versteht und umsetzt.“ Vor Antritt einer Campingreise rät Campingexperte Frers allen Campern, sich bei PiNCAMP über die Situation vor Ort und die Sicherheitsmaßnahmen zu informieren und den Campingplatz der Wahl rechtzeitig zu buchen.

 

Service: Für die Anfahrt nach Frankreich empfehlen die Verkehrsexperten des ADAC vor Antritt der Reise einen Blick auf die aktuelle Stauprognose https://www.adac.de/verkehr/verkehrsinformationen/stauprognose. Eine große Auswahl von Campingplätzen in Frankreich finden Sie unter: https://www.pincamp.de/frankreich

 

Corona-Special: Informieren Sie sich vor Antritt Ihrer Reise über die aktuelle Situation und Corona-Bestimmungen in Ihrem Reiseland. Dies gilt sowohl für Reisen innerhalb Deutschlands, als auch für Reiseziele im Ausland. Aktuelle Informationen zu Camping und Corona finden Sie bei PiNCAMP unter: https://www.pincamp.de/magazin/ratgeber/reisehinweise-faehren/corona-faq

 

Über PiNCAMP:

PiNCAMP (www.pincamp.de) ist die digitale Campingplattform der ADAC SE. Das Portal listet alle Inhalte des ADAC und insgesamt mehr als 9.000 Campingplätze, 8.000 Reiseziele in ganz Europa sowie 30.000 Nutzerbewertungen. Diese Informationen vereint PiNCAMP zu einem inspirierenden Service- und Content-Angebot bestehend aus News, Reiseberichten, Interviews und Fahrzeug-Tipps. Zudem prüfen ADAC-Experten im Rahmen jährlicher, objektiver Inspektionen die Qualität der Campingplätze. Die Plattform finanziert sich u.a. über B2B-Services für Betreiber, Verbraucher nutzen PiNCAMP kostenfrei. Geleitet wird das Berliner Unternehmen von Tourismus- und Startup-Experte Uwe Frers.

 

 

PiNCAMP powered by ADAC, 31.07.2020, Foto: Naturnah und nachhaltig: Camping-Idylle auf dem zwischen Bordeaux und den Cevennen gelegenen Huttopia-Camping-Sarlat-la-Canéda © PiNCAMP powered by ADAC/Huttopia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.