Kontaktloser Osterurlaub – Ministerpräsidenten planen eigene Wege

Osterurlaub,Ostern,Reise,News,Tourismus

Minister planen Maßnahmen für Osterurlaub im eigenen Bundesland

Berlin- Urlaub in den Osterferien 2021 in Deutschland trotz Corona-Lockdowns möglich? Mehrere Bundesländer wollen lockern.

Urlaub in den Osterferien im eigenen Land – möglich oder nicht? Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sieht angesichts der Corona-Entwicklung kaum Möglichkeiten, in der kommenden Woche neue touristische Spielräume zu gewähren. Angesichts steigender Neuinfektionsraten halte er touristische Öffnungen in Deutschland beim Corona-Gipfel am Montag mit der Bundeskanzlerin am Montag für fraglich, sagte der CDU-Parteichef.

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, sieht das anders. Auf Twitter schrieb sie: „Es kann nicht sein, dass die Bundesregierung Urlaub auf Mallorca ermöglicht und gleichzeitig kein Urlaub im eigenen Bundesland möglich ist. Darüber werden wir mit der Bundesregierung reden müssen.“

Dass wieder nach Mallorca gereist werden könne, sei den niedrigen Neuinfektionsraten dort zu verdanken. „Ich würde trotzdem nicht jedem empfehlen, jetzt dahin zu reisen“, sagte Laschet.

„Kontaktloser Osterurlaub – Ministerpräsidenten planen eigene Wege“ weiterlesen

Viva Mallorca – Sicherer Osterurlaub auf den Balearen

Mallorca,Tourismus,Urlaub,Reisen,News

Mallorca ist startklar, bereits zu Ostern wieder Urlauber aus Deutschland zu empfangen

Hannover- Mallorca ist startklar, bereits zu Ostern wieder Urlauber aus Deutschland zu empfangen. Der weltweit führende Touristikkonzern TUI erwartet daher einen sprunghaften Anstieg von Last-Minute-Buchungen zu Ostern. Aufgrund niedriger Inzidenzwerte wurde die Reisewarnung für die Lieblingsinsel der Deutschen aufgehoben. Reisen ohne Quarantänepflichten sind ab sofort wieder möglich. „In den letzten Tagen war die Sehnsucht nach Inselurlaub förmlich mit den Händen zu greifen. Den Osterferien auf Mallorca steht nun nichts mehr im Wege und dementsprechend haben sich unsere Teams vorbereitet, unseren Gästen eine entspannte Zeit am Mittelmeer zu ermöglichen“, sagt Marek Andryszak, Vorsitzender der Geschäftsführung von TUI Deutschland. Mallorca zählt bei TUI traditionell zu den beliebtesten Reisezielen über die Osterfeiertage.

„Viva Mallorca – Sicherer Osterurlaub auf den Balearen“ weiterlesen

Tui plant Mallorca-Start zu Ostern

Mallorca,Tourismus,Reise,News,Urlaub,Tui

Ab in den Urlaub zu Ostern?

Berlin- Tui will Urlauber ab den Osterferien wieder nach Mallorca bringen. „Die Hotellerie hat sich intensiv vorbereitet, sicheren und verantwortungsvollen Urlaub anzubieten“.

Das sagte Tui-Deutschland-Chef Marek Andryszak vor dem Start der Online-Ausgabe der Reisemesse ITB. Präzise Hygienekonzepte gäben Zuversicht, die Abstimmung mit den Behörden sei eng. Daher wolle man den Kunden „Osterurlaub auf Mallorca ermöglichen“, so der Manager.

TUI Preisaktionen schonen die Reisekasse

TUI bietet für den Sommer 2021 attraktive Reisepreise und Rabattaktionen. Für die Osterferien startet ab 11. März eine „Willkommen-zurück“-Kampagne mit Reisepreisen ab 349 Euro für Mallorca. TUI Urlauber nutzen die günstigen Einstiegsangebote, um ihre Buchung dann mit Upgrades in höhere Zimmerkategorien oder mehr Verpflegungsleistungen aufzuwerten. Insgesamt investieren TUI Urlauber rund ein Fünftel mehr in ihre Sommerbuchung als in 2019.

Info: Eine Woche im Vier-Sterne-Hotel Riu Festival auf Mallorca kostet ab 349 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Halbpension und TUI fly-Flug ab/bis Deutschland.

Information und Buchung in allen TUI-Reisebüros oder unter www.tui.com. Die TUI Buchungsplattform bietet Reisen, Reiseinspirationen und umfassende Informationen rund um das Thema Reisen, auch zu Corona-Zeiten.

 

messe berlin gmbh/psm, 09.03.2021, Foto: Systembild: Tui plant Mallorca-Start zu Ostern/ Osterurlaub/Ab in den Urlaub © IStock

Spanien und Litauen keine Hochrisikogebiete mehr

Spanien,Litauen,Tourismus,Reise,News

Osterurlaub in Spanien oder Litauen?

Die Zahl der Neuinfektionen in den beiden Ländern sinken, daher werden Spanien und Litauen vom Robert-Koch-Institut und auch von der Bundesregierung wieder als „normales“ Risikogebiet eingestuft. Das bedeutet, dass bei der Rückkehr aus Spanien oder Litauen nicht mehr sofort ein negativer Test vorzuweisen ist. Man muss sich allerdings 48 Stunden nach der Einreise in Deutschland testen lassen. Die Pflicht zu einer zehntägigen Quarantäne bleibt, davon kann man sich nach fünf Tagen durch einen weiteren negativen Test befreien.

„Spanien und Litauen keine Hochrisikogebiete mehr“ weiterlesen